mindcurv group logo superimposed over a pier ending in the sea
#e-commerce#shopsystem#customer experience
Publication Date:June 24th, 2024
Reading Time:9 min
Oliver KeinertOliver Keinert

Das Shopware 5 Support Ende steht kurz bevor – Zeit zu handeln

Im E-Commerce ist es entscheidend, mit den aktuellen Entwicklungen Schritt zu halten, um wettbewerbsfähig zu bleiben und eine sichere Umgebung für den eigenen Online-Shop zu gewährleisten. Besonders für Shop-Betreiber, die Shopware nutzen, ist dies eine aktuelle Herausforderung, da der Support und die Weiterentwicklung von Shopware 5 ab Juli 2024 eingestellt werden. Die damit verbundenen Risiken haben Auswirkungen auf die gesamte Systemlandschaft, von Datenbankstruktur bis hin zu angebundenen Plug-ins und Zahlungsdienstleistern. Angesichts des bevorstehenden Endes des Supports für Shopware 5 besteht Handlungsbedarf.

In diesem Beitrag betrachten wir die Auswirkungen von Shopware 5 End-of-Life (EOL) genauer, erläutern Optionen für die Migration und zeigen wichtige Aspekte einer Shop-Migration auf. Dabei gehen wir speziell auf die Vorteile und Potenziale einer Migration ein und beleuchten die Möglichkeit einer strategischen Neuausrichtung des gesamten digitalen Geschäfts. Unsere Checkliste für die Migration zu Shopware 6 bietet für alle Interessierten einen Überblick über alle Migrationsprozesse. 

Was bedeutet das Shopware 5 Support-Ende für Ihren Onlineshop?

Shopware 5 wird noch bis Juli 2024 unterstützt, jedoch werden in dieser Zeit keine neuen Features entwickelt oder veröffentlicht. Mit dem Shopware 5 EOL wird der Anbieter keine weiteren Updates, Sicherheitspatches oder Bugfixes mehr bereitstellen. Dies bedeutet, dass die Funktionalität der Shopware 5 Software nicht weiter ausgebaut wird und möglicherweise nicht mit den neuesten technologischen Entwicklungen Schritt hält. Dies kann zu Sicherheitslücken führen.

Kein offizieller Support mehr nach dem Shopware 5 End of Life

Nach dem EOL-Datum wird kein offizieller Support mehr angeboten. Das heißt, Kunden bekommen keine Unterstützung bei Problemen, Fragen oder technischen Fehlern mehr. Dies kann zu längeren Reaktionszeiten bei Sicherheitsproblemen und zur Abhängigkeit von Drittanbietern führen.

Einschränkungen durch das Shopware 5 Support-Ende

Obwohl Shopware 5 nach dem Support-Ende weiterhin verwendet werden kann, sollten Shopware-Kunden berücksichtigen, dass sie auf längere Sicht mit potenziellen Risiken und Einschränkungen konfrontiert sein werden. Ohne regelmäßige Updates und Sicherheitspatches erhöhen sich die Risiken, da bekannte Sicherheitslücken oder Schwachstellen nicht mehr behoben werden. Die damit verbundene Nicht-Einhaltung aktueller Sicherheitsstandards gewährleistet keinen Schutz vor möglichen Bedrohungen mehr, wobei Hacker und Angreifer die Chance erhalten, diese Schwachstellen auszunutzen.

Daher werden neue Tools und Dienste voraussichtlich nicht mehr mit Shopware 5 kompatibel sein. Viele Entwickler werden die Aktualisierung und Erweiterung ihrer Plugins für ein veraltetes Shop-System einstellen, wodurch die Gefahr besteht, dass Plugins nicht mehr genutzt werden können, wenn die dafür nötigen Schnittstellen zu Shopware 5 abgeschaltet werden.

Dies kann zu komplexen Kompatibilitätsproblemen und Funktionsausfällen führen, wie zum Beispiel das Ausfallen von implementierten Zahlungsmethoden im Onlineshop, da auch Zahlungsdienstleister ihre Plugins für Shopware 5 nicht mehr aktualisieren werden. Zudem kann es auch zu Kompatibilitätsproblemen mit anderen Systemen oder Technologien kommen, wenn Shopware 5 nicht mehr weiterentwickelt wird. Aktualisierungen von Servern, Datenbanken oder anderen Komponenten führen dazu, dass Ihr Shopware-5-Shop nicht mehr einwandfrei funktioniert. 

sign saying e-commerce and green semaphore

Wie kann Ihr Unternehmen die Möglichkeiten beim Shopware 5 EOL aktiv nutzen?

Mit dem Shopware 5 Support-Ende ergeben sich für Ihr Unternehmen verschiedene Optionen und vor allem Potenziale für die zukünftige Strategie. Lesen Sie über 3 Möglichkeiten, für die Sie sich als Shopware-User entscheiden können.

Migration auf Shopware 6

Shopware hat mit Shopware 6 den Nachfolger für Shopware 5 bereits technologisch als auch am Markt etabliert. Mit Shopware 6 steht allen Onlineshop-Betreibern eine zukunftssichere und skalierbare Technologie zur Verfügung, die mit umfangreichen und intuitiven Out-of-the-Box-Funktionalitäten überzeugt. Mit den innovativen Shopware 6 Erlebniswelten vereinfachen Sie Ihren gesamten Workflow und das Shopmanagement – das Erstellen und Verwalten von Inhalten wird nicht nur schneller und einfacher, sondern auch umfassender und benutzerfreundlicher. Dank des API-First-Ansatzes von Shopware 6 wird eine nahtlose und effiziente Verwaltung aller Shop-Funktionalitäten über intuitive Schnittstellen ermöglicht. So werden komplizierte Klickstrecken bei der Verwaltung vermieden und Sie können Ihren Content in den Erlebniswelten einfacher pflegen.  

Wenn Sie die auf die neue Version von Shopware migrieren, unterstützen bereitgestellte Migrationstools von Version 5 auf 6 den Umstieg.  

 

Wechsel der E-Commerce-Technologie

Mit dem bevorstehenden End-of-Life von Shopware 5 haben Sie die Chance, Ihre E-Commerce-Technologie zu überdenken und Ihr Onlinegeschäft auf ein neues Level zu heben. Kosten und Aufwand einer Migration zu Shopware 6 oder einer anderen Lösung sind vergleichbar. Analysieren Sie Ihre Zielgruppe und deren Bedürfnisse genau, z. B., ob Sie Ihr E-Commerce an B2C oder B2B ausrichten, um Ihren Onlineshop optimal zu gestalten. Ein neues E-Commerce-System sollte einen benutzerfreundlichen Warenkorb, verschiedene Zahlungsmethoden, personalisierte Empfehlungen und ein effizientes Bestell- und Liefermanagement bieten. Denken Sie an zukünftige Erweiterungen und wählen Sie ein flexibles System, das diese nahtlos integrieren kann, um Ihre strategischen Ziele zu unterstützen und die Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten.

Für die Migration und geeignete Headless-Commerce-Plattformen können Sie Technologie-Anbieter wie Spryker, Magento oder commercetools in Betracht ziehen. 

Verbleib auf Shopware 5

Obwohl es nicht empfohlen wird, können Sie weiterhin Shopware 5 verwenden. Beachten Sie jedoch die bereits beschriebenen Risiken, die mit dem fehlenden offiziellen Support und den fehlenden Sicherheitsupdates verbunden sind. Stellen Sie sicher, dass Sie zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um Ihr System zu schützen. Savefive übernimmt beispielsweise den kommerziellen Support von Shopware 5 und stellt nach dem EOL-Datum weitere Sicherheitsupdates zur Verfügung.

Dies sind Ihre Optionen für das Shopware 5 Support-Ende in der Übersicht:

  • Migration von Shopware 5 zu 6
  • Wechsel der E-Commerce-Technologie
  • Verbleib auf Shopware-5-Technologie 
Shopware 5 end of life

Laden Sie jetzt unsere Checkliste für die Migration zu Shopware 6 herunter!

Checkliste jetzt anfordern

Wir haben den richtigen Leitfaden für Ihre Shopware 5 Migration

Die Shopware 5 Migration bedeutet Aufwand und erfordert Ressourcen. Daher ist eine frühzeitige Projektplanung wichtig – nutzen Sie unsere Checkliste, um einen Überblick über alle wichtigen Migrationsprozesse zu erhalten. Die Übertragung der Shop-Daten erfordert Sorgfalt, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten. Erfahrene Entwickler oder eine Agentur helfen dabei, einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen.

Wir unterstützen und beraten Sie bei der Shopware 5 Migration

Als mindcurv, Part of Accenture Song, begleiten wir Shop-Migrationsprojekte mit umfassender Unterstützung und Ressourcen. Der Schlüssel zu einer erfolgreichen und zeitgerechten Migration ist unsere initiale Beratungsphase. In dieser Phase gewinnen wir ein detailliertes Verständnis Ihres aktuellen Shops, identifizieren Ihre Anforderungen und Ziele und erstellen einen maßgeschneiderten Migrationsplan – ein gründliches Audit stellt sicher, dass alle Aspekte Ihrer Migration berücksichtigt werden.

Wir legen großen Wert auf transparente Kommunikation und realistische Zeit- und Kostenschätzungen. Unsere sorgfältige Vorbereitung und Zielsetzung sind entscheidend für den Erfolg Ihres Projekts. So gewährleisten wir eine hohe Sichtbarkeit sowie maximale User und Product Experience in Ihrem Onlineshop. Die Vorberatung bietet einen klaren Fahrplan für die ersten Schritte und ist der sicherste Weg zu einer erfolgreichen Migration, die das optimale Wachstum Ihres Geschäfts unterstützt. 

Fazit und Empfehlung

Ein reibungsloses Shopware-Update mit mindcurv, Part of Accenture Song

Das End-of-Life von Shopware 5 markiert einen Meilenstein. Es ist unerlässlich, die Vorteile und die Notwendigkeit einer Migration zu verstehen. Mit dem Umstieg auf eine unterstützte Software-Version gewährleisten Sie die Sicherheit, Funktionalität und Zukunftssicherheit Ihres Online-Shops. Das Shopware 5 End of Life steht kurz bevor, starten Sie daher jetzt mit der Planung und wenden Sie sich an unsere erfahrenen Entwickler und Shopware-Experten. Wir arbeiten mit Ihnen zusammen, um Ihnen einen reibungslosen und erfolgreichen Übergang zu ermöglichen.

Die Migration von Shopware 5 bietet Ihnen viele Möglichkeiten, Ihren Online-Shop zu optimieren, die Kundenzufriedenheit zu verbessern und sich auf dem Markt zu differenzieren. Nutzen Sie das Potenzial der Migration, um Ihre bestehenden Prozesse zu überdenken und neue Wettbewerbsvorteile zu schaffen. 

Überlegen Sie, wie es mit der Zukunft Ihrer Shopware-5-Plattform aussieht? Dann nehmen Sie noch heute mit unseren mindcurv  Kolleg:innen von igniti unter kontakt@igniti.de Kontakt auf, um Fragen zu klären und mehr zu Ihren Optionen zu erfahren.

Shopware 5 end of life

Laden Sie jetzt unsere Checkliste für die Migration zu Shopware 6 herunter!

Checkliste jetzt anfordern

See Also